Dienstag, 11. Juli 2017

Back to the roots

Da mir durch das Ferienprogramm gerade etwas die Nählust fehlt, habe ich heute mal was noch nicht gezeigtes Älteres....
Vor ziemlich genau 9 Jahren hat meine Sucht angefangen...wir waren noch recht neu in Rheinland-Pfalz, dementsprechend klein war unser Freundeskreis...die Große war ein Baby und ich mit ihr zu Hause...mein Leben bestand aus Spaziergängen, Baby bespaßen, Brei kochen, Bude in Schuss halten, Kaninchen versorgen, lesen, einkaufen,.....mh....aber kein echtes Hobby....und das obwohl ich sooo schlecht im einfach mal Ruhe halten bin und gerne immer irgendetwas vor mich hinfrickel...ich hatte mir schon zu Weihnachten einen Nähkurs gewünscht, aber irgendwie hat der Göttergatte das nicht ganz ernst genommen...zum Geburtstag bekam ich dann einen :)
Ich hatte Glück, der Kurs war toll, für die Kursleitung waren wir der erste Kurs, aber ausser mir kannten sich alle und es war kein weiterer Anfänger dort...die anderen tratschten und nähten vor sich hin und hatten nur gelegentlich Fragen , so dass ich relativ intensive Anleitung bekam und dadurch auch rasch voran kam :)
Das erste waren eine Tunika und eine Hose aus Leinen für die Maus, die gibts aber nicht mehr...danach kam ein Shirt für mein Patenkind (den Schnitt, den ich toll fand, gab es damals einfach nicht kleiner und sie ist älter als meine Maus) und direkt drauf kam die erste richtige Herausforderung...ich hatte eine gut sitzende Latzhose von der Maus und wollte sie aus Blümchencordstoff nachnähen...die super Kursleitung hatte viel Geduld mir genau zu zeigen, wie man Schnitte von vorhandener Kleidung kopiert usw. und entstanden ist die Hose, die nun der Mini passt :) (Leider habe ich sie erst jetzt im Schrank wiedergefunden...sie hat eigentlich unten noch einen Umschlag zum Reinwachsen, aber mit dem ists leider schon Hochwasser)
Tja....und seitdem habe ich nicht mehr aufgehört...nur manchmal ein bisschen pausiert und das Leben 1.0 genossen ;)







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen