Freitag, 25. Dezember 2015

Unser "heiliger" Abend....

....war wirklich nicht wirklich heilig.....aber mit einem wie ich finde hübschen Baum ;)



Er begann mit einem putzwütigen Ehemann und völlig ungeduldigen Zwergen, die leider so gar nix mit sich anfangen konnten, also durften sie mit putzen, was die ganze Aktion unglaublich in die Länge zog, für die Großen wahnsinnig anstrengend wurde und für die Zwerge ein einziges Vergnügen....wann darf man schon mal ungestraft die Küche unter Wasser setzen ???
Später haben wir unter großem Protest einen im nachhinein sehr schönen Spaziergang über die Rheininsel gemacht und dann ging es endlich los zur Weihnachtsandacht mit Krippenspiel!!
Diese fand schon das zweite Jahr in einem Stall statt, sehr schön hergerichtet und mit Strohballen zum sitzen etc. da unser Dörfle im Moment keine Kirche hat, letztes Jahr war es total schön und besinnlich, wir fanden Platz im Stall...dieses Jahr hatte sich anscheinend herumgesprochen, wie schön es dort ist, es war brechend voll und da unsere Kinder ja "Kinder der Moderne" sind wollten sie sich das ganze lieber draussen auf einer Leinwand als live im Stall ansehen, was im nachhinein auch gut war, denn der Zwerg hat einen seiner liebsten Freunde getroffen und wann immer es in der Andacht um das "Geschenk der Weihnacht" ging brüllten die Jungs "Lego" bzw. "Lego Ninjago" etc.....peinlich....und irgendwie fühlten sie sich draussen auch nicht dazu verpflichtet ruhig zu sein und still zu stehen.....
Nachdem die Jungs dazu verdonnert wurden bei uns zu stehen und zu bleiben und dank der Lieder ein wenig weihnachtliche Besinnlichkeit aufkam, kamen die Fürbitten.....und da hiess es im Text "Herr, wir bitten dich erhöre uns!" und prompt las man auf der Leinwand "die Verbindung wurde unterbrochen" was zu einigen unterdrückten Lachanfällen führte und schon war sie wieder futsch, die Besinnlichkeit....
Im Anschluss gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Hof mit Glühwein, Kinderpunsch, Plätzchen und einem permanenten Drängen wann wir wohl heimgehen...und zu Hause war er tatsächlich da gewesen, der Weihnachtsmann....der arme Hund war in den Flur gesperrt und unterm Baum die Päckchen.
Nach einem kurzen zwangs-Wheinachtslieder-singen durften die Päckchen gefleddert werden wurden die Geschenke ausgepackt....
Richtig gemütlich wurde es erst beim zu viert-Lego-zusammenbauen und beim Abendessen, bei dem zur Abwechslung mal niemand etwas zu meckern hatte!!! (Es gab Garnelen in Knoblauch und Olivenöl aus dem Ofen, Baguette und Kleinigkeiten dazu, lecker!!!)
Manchmal frage ich mich, ob es die berühmte feierliche Besinnlichkeit wirklich in einem Haushalt mit Kindern geben kann?????? Waren wir auch so??????
Immerhin kann ich nun die ersten Fotos von genähten Weihnachtsgeschenken zeigen:

Für den Liebsten gab es einen neuen Letz Fetz Man Pulli (da er den anderen liebt, konnte ich damit nix falsch machen!!)







die Zwerge haben sich schon lange ein Sockenäffchen gewünscht und weils so süß ist, habe ich fürs Babymädchen was hier einziehen wird schon mal eins mitgemacht






 
und für die zukünftigen Paten gab es kleine lustige Rentiere


 
 

 und der Vollständigkeithalber hier noch die fehlenden Adventskalenderpäckchen, fast vollständig, ich könnte nicht sagen, welcher mir besser gefallen hat, in dem einen waren die eindeutug schöneren Stoffe (für meinen Geschmack) und in dem anderen andere schöne und hilfreiche Dinge über die ich mich sehr gefreut habe:













Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen